Magic Kaito – Kid the Phantom Thief

Vom Magier zum Meisterdieb

©KAZÉ

Viele von euch kennen Kaito Kid bestimmt aus Detektiv Conan aber bevor ich zur Handung komme möchte ich euch gerne etwas über dieses Produkt selber sagen.

Der Schuber ist sehr stabil und gut verarbeitet. Auch das Farbbild ist super. Auf der Vorderseite und Rückseite sind zwei verschiedene Bilder abgebildet. Auch der Magic Kaito Titel gefällt mir sehr gut von der Schriftart. Bluray Hülle selber ist sehr schön, dort ist wieder ein anderes Bild abgebildet. Das Menü ist unterteilt in Start, Sprachen, Untertitel, Episoden (3 Stück), Trailer und Credits, bei dem Hauptmenü wird am linken Rand Kaito gezeigt und das Menü ist auf einer Spielkarte geschrieben, was wirklich mehr als passend ist.

Der Soundtrack ist zu der Serie und den Szenen immer perfekt gewählt und setzt auch die Serie perfekt in Szene. Das Opening Misty Mytery von Garnet Crow ist mal was anderes, nicht wie bei den meisten Animes, mit viel Power und Action, sonder doch ehr was ruhiger und das finde ich doch irgendwie passend zu Kaito. Da sich der Charakter auch nie aus die Ruhe bringen lässt. Außerdem kommen hier auch die Detektiv Conan Fans auf ihre kosten. Findet ihr den kleinen Conan im Opening? Das Ending Your best Friend von Mai Kuraki ist genau so ruhig wie das Opening aber gefällt mir auch sehr gut. Ich muss sagen das es eine tolle Auswahl war und ich liebe es einfach. Auch Mai Kuraki hat eine wundervolle Stimme und einen wundervollen Sound, der dem Song richtige Tiefe verleiht.

Von Conan zu Kaito

Ich bin ein großer Detektiv Conan Fan und auch Kaito hat mich dort schon immer begeistert. Daher war ich sehr gespannt auf die Serie. Hier erfährt man wie Kaito zu Kaito Kid fährt und vielleicht wissen wir ja auch jetzt, wieso seine Eltern ihn so genannt haben. Die Geschichte startet vor der Begegnung mit Conan bzw. Shinishi Kuno. Aber ganz ohne Conan geht es natürlich auch bei Kaito nicht.

Vor acht Jahren verschwand Kaito Kid. Er war einfach verschollen aber plötzlich taucht er wieder auf. Der Vater von Kaito starb vor acht Jahren. Kaito denkt nich oft an ihn und vermisst ihn sehr. Durch Zufall entdeckt Oberschüler und Hobby-Magier Kaito Europa plötzlich einen geheimen Raum und glaubte nicht was er dort sah. Sein Vater war Kaito Kid. Aber wer ist dann der unbekannte der sich jetzt als Kaito Kid ausgab? Kaito kann das nicht auf sich sitzen lassen und wird selbst zu Kaito Kid und geht den Geheimnissen nach. Aber was ist mit seiner besten Freundin Aoko, die ihn kaum von der Seite weicht? Sie darf es nicht herausfinden, schließlich ist ihr Vater Polizeikommissar Nakamori. Dieser Jagd Meisterdieb 1412 (Kaito Kid) schon seit Jahren und es ist sein Lebensziel ihn zu erwischen.

Aoko läuft weg
©KAZÉ

Die Charaktere sind wirklich sehr gut dargestellt und man spürt ihr Temperament und ihre eigene Stärke. Kaito ist eigentlich immer recht unbekümmert und lustig gewesen und mit seinen Zaubertricks bei Aoko oft zu weit gegangen. Aber zum Glück kann sie ihm nicht lange Böse sein. Diese Verbindung erinnert Stark an Shinishi und Ran. Ich finde es schön das dieses Gefühl da ist, dadurch ist es ein angenehmes bekanntes Gefühl wenn man sich diese Serie anschaut.

Die Animation gefällt mir sehr gut. Es ist für einen Detektiv Conan Fan wie nach Hause zu kommen. Aufgrund des Formates 1920 x 1080p war das Bild bei action Szenen auch immer flüssig und scharf dargestellt.

Dem Zeichenstil ist Gosho Aoyama treu geblieben und die Ähnlichkeit zwischen Kaito und Shinishi ist verblüffend und auch die anderen Charaktere kann man dem Mangaka super zuordnen und das gefällt mir wirklich sehr gut.

Magic Kaitp lacht
©KAZÉ

Die Synchronisation gefällt mir sehr gut. Die Stimmen passen doch sehr gut und ich finde das es sich auch sehr natürlich anhört und nicht so, als ob es vorgelesen wird, die Synchronsprecher haben sich wirklich Mühe gegeben. Sie hatten Spaß daran, die Charaktere zum Leben zu erwecken. Nur die Stimme von Aoko Nakamori ist viel zu kindlich wie ich finde. Aber auch die japanischen Sprecher sind auch sehr passend ausgewählt und ich mag sie sehr und die Untertitel sind auch wirklich gut übersetzt worden, daher macht es auch Spaß es auf Japanisch mit Untertitel zu schauen.

Infos zu DVD/BluRay

Titel: Magic Kaito: Kid the Phantom Thief
Publisher: KAZÉ
FSK: 12
Laufzeit: 75 Min.
Tonformat: DTS HD MA 2.0
Bildformat: 1920 x 1080
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Veröffentlichung: 29. Januar 2016
Preis: 29,95€
Extras: Limited Edition mit Sammelbox
Volume: 1

Infos

Titel: Magic Kaito: Kid the Phantom Thief
Original Titel: Magic Kaito
Untertitel der Serie: Kid the Phantom Thief
Basierend auf: Manga Kaito Kid
Animationsstudio: TMS Entertainment
Deutsches Studio: KAZÉ
Regie: Toshiki Hirano
Drehbuch: Aya Yoshinaga
Erstausstrahlung: 2010
Staffeln:1

© 2010 GOSHO AOYAMA / SHOGAKUKAN・MAGIC KAITO COMMITTEE Under License to VIZ MEDIA SWITZERLAND SA Produced by TMS ENTERTAINMENT CO., LTD.

90%
Magisch

Fazit

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mich der Anime Magic Kaito wirklich neugierig gemacht hat. Er ist sehr spannend und macht süchtig, genau wie Detektiv Conan. Sowas mag ich sehr. Auch der Zeichenstil spricht wirklich sehr für sich und begeistert mich am meisten. Den Schuber hat auch eine super Qualität.

  • Story
  • Charaktere
  • Animation
  • Synchronisation